Kontakt Impressum

ADAC MX Masters Roczen am Start

ADAC MX MASTERS 2011

ADAC MX Masters Finale Holzgerlingen 2010

ADAC MX Masters Finale Holzgerlingen 2010

Die drei Sieger !!!

Ken Roczen, Dennis Ullrich und Luca Nijenhuis sind die neuen Champions

Tagessiege gehen an Ken Roczen, Pascal Rauchenecker und Henry Jacobi

ADAC MX Masters-Finale in Holzgerlingen/ Baden-Württemberg

Holzgerlingen – Optimales Motocrosswetter mit Sonnenschein und 19 Grad sowie 12.000 Zuschauer waren die Kulisse für das Finale der ADAC MX Masters im schwäbischen Holzgerlingen. Auf dem Gelände der KFV Kalteneck nur wenige Kilometer vor den Toren von Stuttgart wurden die letzten Wertungsläufe um die Internationale Deutsche Motocross-Meisterschaft ausgetragen. Im ADAC MX Youngster Cup und im ADAC MX Junior Cup fiel jeweils erst im zweiten Durchgang die Entscheidung um die Meisterschaft. In der ADAC MX Masters-Klasse wurde die Meisterschaft bereits bei der vorletzten Runde in Gaildorf entschieden. Der 16-jährige Mattstedter Ken Roczen (Teka Suzuki Europe World MX2) verteidigte seinen Titel aus dem Vorjahr. Er sicherte sich den Meistertitel vor dem Tschechen Filip Neugebauer (Kawasaki Elf Team Pfeil) und dem Franzosen Cedric Soubeyras (KTM Sarholz Racing).

Im ADAC MX Youngster Cup geht die Krone an Dennis Ullrich aus Rammingen (Honda Waldmann). In einem Herzschlag-Finale und mit nur einem Punkt Vorsprung triumphierte Ullrich über Lars Oldekamp (Silent Sport) aus Emlichheim. Auf dem dritten Platz folgt der Däne Stefan Kjer Olsen.

Neuer ADAC MX Junior Cup-Gewinner ist der Niederländer Luca Nijenhuis (Gebben Motoren) vor Titelverteidiger Brent van Doninck aus Belgien (KTM Oostenrijk) und Henry Jacobi (DMSB KTM Kosak MX Junior Team) aus Bad Sulza.

Und obwohl die Meisterschaft in der ADAC MX Masters-Klasse schon entschieden war, machten es die Piloten der Königsklasse in den beiden Wertungsläufen nochmals so richtig spannend. Schließlich galt es auch noch den Zweit- und Drittplatzierten in der Meisterschaft zu küren. Im ersten Durchgang dominierte Max Nagl von Beginn des Rennens das Feld. Ihm dicht auf den Fersen der Österreicher Günter Schmidinger und der Ungar Kornel Nemeth. Die Zielflagge sah Max Nagl am Ende als Erster vor Ken Roczen und Kornel Nemeth. In der zweiten Runde gehörte der oberste Platz auf dem Podium Ken Roczen vor Max Nagl und Roczens Teamkollegen Arnaud Tonus aus der Schweiz. Filip Neugebauer und Cedric Soubeyras überquerten die Ziellinie im ersten Lauf als Achter und Neunter beziehungsweise als Fünfter und Siebter.

Der Tagessieg in der ADAC MX Masters-Klasse geht ebenfalls an den ADAC MX Masters-Champion Ken Roczen. Er sicherte sich Platz eins vor dem Hohenpeißenberger Max Nagl (KTM Kosak Racing) und dem Österreicher Günter Schmidinger (Suzuki Reinecke).
Der Tagessieg im ADAC MX Youngster Cup geht an den Österreicher Pascal
Rauchenecker (HSV Ried) vor Dennis Ullrich und Lars Oldekamp. Im mit Spannung erwarteten Finale des ADAC MX Youngster Cup brachte schon der Start im ersten Durchgang das Blut der Fans in Wallung. Titelfavorit Dennis Ullrich verpatzte den Start und musste dann nach einem Sturz das Feld auch noch von hinten aufrollen. Nach einer sagenhaften Aufholjagd wurde er noch Vierter. Sein stärkster Konkurrent Lars Oldekamp dagegen fuhr einen ungefährdeten zweiten Platz nach Hause und kassierte damit 22 wertvolle Zähler auf dem Weg zur Meisterschaft. Lars Oldekamp, der schon 2009 zu den aussichtsreichsten Kandidaten für den Titel im ADAC MX Youngster Cup zählte, hatte im zweiten Lauf Fortuna nicht auf seiner Seite. Nach einem schlechten Start schaffte er es trotz seines großen Kampfgeistes nicht mehr, an den Führenden Dennis Ullrich heranzufahren. Ullrich wurde im zweiten Lauf Erster vor Pascal Rauchenecker und Lars Oldekamp.

Die Junioren ließen ihre Fans ebenfalls kräftig zittern. Erst im zweiten Durchgang fiel die Entscheidung. Überlegener Pilot des Wochenendes war der amtierende Junioren-Weltmeister Henry Jacobi. Der 13-jährige Thüringer siegte in beiden Durchgängen souverän und sicherte sich damit nicht nur verdient den Tagessieg, sondern auch den dritten Platz in der Meisterschaftswertung. Eine beachtliche Leistung, da Jacobi verletzungsbedingt nicht alle Rennen des ADAC MX Junior Cup bestreiten konnte. Die Plätze zwei und drei in der Tageswertung gehen an Brent van Doninck und Luca Nijenhuis. Für Nijenhuis reichte der dritte Gesamtplatz, um den Meistertitel einzufahren.

Text: PR ADAC MX Masters / Marion Englert Foto: Steve Bauerschmidt